Fernbusse sollen in Offenbach halten

Piraten in Offenbach wollen den Fernbusverkehr aus Frankfurt nach Offenbach „umlenken“.658830_web_R_by_Rudolpho Duba_pixelio.de_

Das Fernbusfahren ist in. Die Fernbuslinien frequentieren seit 2012 bereits die Großstädte Deutschlands. Nach Wegfall des Bahnmonopols boomt das Geschäft heute. Immer mehr nationale und internationale Ziele werden täglich von mehreren Fernbusgesellschaften angefahren. Fernbusfahren ist sicher und günstig, dass nutzen nicht nur Studenten, mittlerweile auch Pendler zwischen den Städten, Urlauber, ausländische Touristen, Senioren, Selbständige und Menschen, die mehr Zeit mitbringen als Bahnreisende; denn es kann auf den Fahrtrouten schon einmal wegen Staus oder Autobahnbaustellen zu Verzögerungen kommen. Viel Zeit geht bei den Busfahrten für die Anfahrt der in den Innenstädten gelegenen Busstationen drauf. Zeit, die die Busse lieber auf der Autobahn verbringen sollten, meinen die Piraten.

„Wir wollen den Busverkehr vom Parkplatz an der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofes nach Offenbach lenken. Zum Beispiel könnte man eine Fernbushaltestelle unter der Bundesautobahn A661 am Kaiserleikreisel einrichten, nur 50 Meter von der S-Bahn entfernt“,  so Gregory Engels, Fraktionsvorsitzender der Piraten in Offenbach.

Für die Stadt Offenbach würde sich eine Einnahmequelle eröffnen.

Am kommenden Donnerstag soll die Stadtverordnetenversammlung über einen entsprechenden Antrag beschließen.

hlwa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.