Ein weiteres Gymnasium für Offenbach

Ein weiteres Gymnasium für Offenbach 2011-16/DS-I(A)0739  

Antrag Piraten vom 02.07.2015

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt die Rahmenbedienungen für die Errichtung eines neuen Gymnasiums oder der Erweiterung einer bestehenden IGS um eine gymnasiale Oberstufe zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung eine entsprechende Änderung und Ergänzung des Schulentwicklungsplans vorzulegen.

Begründung:

Die drei Offenbacher Gymnasien sind am Limit ihrer räumlichen Kapazitäten angekommen. Bei der Klassenzuteilung musste dieses Jahr die Geschwisterregelung ausgesetzt werden.

Die Stadtbevölkerung Offenbachs wächst im Jahr um durchschnittlich 1250 Personen (Nettozahl, nach Abzug aller Wegzüge).

Eltern mit schulpflichtigen Kindern ziehen vermehrt aus Offenbach weg, dies ist vor allem der Schulsituation geschuldet, denn gleichzeitig ziehen junge Erwachsene ohne Kinder nach Offenbach zu.

Die aktuelle Fortschreibung des Schulentwicklungsplans sieht einen Ausbau der Offenbacher Grundschulen um neun Züge vor.

In Offenbach bestreiten 46% der Schüler die gymnasiale Schullaufbahn.

Daraus ergibt sich ein mittelfristiger Bedarf von mindestens vier weiteren gymnasialen Zügen in Offenbach, was in der bestehenden Bausituation an der Rudolf-Koch-, Albert-Schweitzer- und Leibniz-Schule nicht darstellbar ist.

Deshalb ist es dringend, rechtzeitig den Grundstein für ein weiteres Gymnasium zu legen, bevor wieder zu kurzfristigen und kreativen aber teuren Containerlösungen gegriffen werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.