Dies ist der Anblick, der Bürgermeister Freier (CDU) nicht gefällt?

Dieses Bild haben wir letzten Sommer im Landtagswahlkampf gemacht. So sah es auch aus, als Ministerpräsident Volker Bouffier den Markt besuchte und stirnrunzelnd auf das CDU-Schirmchen und den prächtigen Piratenpavillon daneben blickte. Begleitet wurde er von Peter Freier (CDU, Bürgermeister hier und oberster Chef des Ordnungsamts). Haben wir das richtig gesehen, dass dem Freier Schweißperlen auf die Stirn traten?

Jedenfalls enthielt die Genehmigung für den jetzigen Wahlkampf die neuartige Auflage, den Stand auf 6 m² zu beschränken. So ein Pavillon ist bekanntlich 9 m² groß. Also haben wir jetzt ohne Zelt dagestanden, und einiges von unserem guten Infomaterial wurde nass geregnet.

Aber nicht nur das! Auch unsere Plakate scheinen die Obrigkeit gestört zu haben. Wir viele wissen, hat sich unser Wahlkampf in den letzten Jahren auf den Wilhelmsplatz konzentriert, denn er ist einer der schönsten Orte in der Stadt und viele Offenbacher kommen vorbei und treffen sich dort.

Ein großer Spaß war es immer, zu Beginn des Wahlkampfes diesen schönen Platz ganz nach Piratenmanier zu entern: Erst haben wir vorgeglüht, dann sind wir, Punkt 24:00 Uhr Mitternacht, von allen Seiten gekommen und haben unsere Plakate an möglichst vielen Laternen angebracht: So sah das dann immer aus, und dieser Anblick zeigte sich natürlich auch dem Ministerpräsidenten:

Manchmal haben wir beim Plakatieren auch Konkurrenz getroffen, und ihr nicht nur ein Bierchen sondern auch politische Fortbildung spendiert.

Auch dieses Jahr haben wir wieder eine Genehmigung bekommen und unsere schöne Aktion durchgezogen. Aber das war dem Chef des Ordnungsamts – Peter Freier (CDU) – wohl zu viel! So viel Sichtbarkeit der PIRATEN! Unerträglich! So wurde zwei Wochen nach der Plakataktion die Genehmigung zurückgezogen! Auf dem Wilhelmsplatz darf nun gar nicht mehr plakatiert werden. Wegen Verkehrsgefährdung! Piratenplakate sind ja so gefährlich für die Marktbesucher! Zwar hingen sie zu hoch, um sich den Kopf zu stoßen, aber sie könnten die Leute ja zu Nachdenken animieren. Nicht auszudenken! Dann würden die womöglich PIRATEN wählen statt CDU!!

Aber wir sind ja nicht so! Wir haben die Plakate erst mal abgemacht, aber Beschwerde eingelegt. Vielleicht hängen wir sie nächste Woche auch wieder auf.

Wir PIRATEN in Offenbach sind eine kleine Partei, aber wir stehen auf der richtigen Seite: Wir kämpfen für die Bewahrung unserer Freiheiten, z.B. indem wir uns gegen Uploadfilter stark machen, gegen Überwachung, für mehr Transparenz der Aktionen der Obrigkeit und für die Teilhabe aller am gesellschaftlichen Leben. Lokal setzen wir uns für die Anliegen der Offenbacher Bürger ein, nicht zuletzt, indem wir uns Gedanken machen, woher außer durch Steuererhöhungen sonst noch Geld in die klamme Kasse der Stadt kommen könnte.

Natürlich kämpfen wir auch für unsere Sichtbarkeit und um Wählerstimmen, denn die brauchen wir, wenn wir mehr Einfluss gewinnen wollen. Liebe Wähler und Wählerinnen, Ihr sollt sehen, dass uns gibt und dass wir für Euch aktiv sind!

Spendenaufruf für euer Großplakat!

Hallo liebe Piraten und Freibeuter,

die  Wahl geht nach den hessischen Sommerferien in die letzte und heiße Phase.

Wir brauchen Eure Unterstützung. Unser Budget hat für die normalen Plakate gereicht, aber für die großen Dinger brauchen wir noch eure Unterstützung!

Für 120 EUR können wir ein Grossplakat in Offenbach erwerben und die Piraten bewerben.

Bitte spendet diesen Betrag an folgendes Konto des KV Offenbach Stadt für euer Großplakat.

Empfänger Piratenpartei Kreisverband Offenbach Stadt
Kontonummer 007 03 50 55
Bankleitzahl 505 500 20
Bank Stadtsparkasse Offenbach
IBAN DE12505500200007035055 (DE12 5055 0020 0007 0350 55)
BIC  HELADEF1OFF
Verwendungs-
zweck
Spende von Name, Vorname, Anschrift und ggf.
den “vorrangigen Zweck: für KV Offenbach Stadt Mein Plakat“

Bei Angabe von Name und Anschrift im Feld Verwendungszweck übersenden wir  auf Wunsch eine formelle Zuwendungsbestätigung beziehungsweise eine Spendenbescheinigung zur Einreichung beim Finanzamt. Bei Spenden bis 200 EUR dieses Betrages reicht dem Finanzamt der Einzahlungs- oder Überweisungs- oder Abbuchungsbeleg der eigenen Bank.

Vielen Dank für euer Plakat!

Protokoll Außerordentliche KV-Sitzung „Wahlplakate“

KV Offenbach am Main

Protokoll der Vorstandssitzung 26.05.2013 an Rande des Landesparteitages
Eröffnung 12.45 Uhr
Anwesend:
Biggi
Georg
Matthias
Helmut

Telefonisch ab 13:30 Uhr: Gregory

Sitzungsleitung: Biggi
Protokoll: Matthias

Beschluss 016 Auswahl Bestellungder Plakate (Einstimmig):

Alle Plakate, denen mehr als 3 Vorstandsmitglieder zustimmen werden bestellt.
Plakate mit 4 und mehr Stimmen werden doppelt so häufig bestellt wie Plakate mit 3 Stimmen.

Ausgewählte Motive aus Warenkorb

https://pshop.igelity.de/shop/article.php?&aid=165&indexcat=0

Vorschläge Bund:

  • Bund 01 „Gefragt“ B M G H (4)
  • Bund 02 „Märkte“ B M –  H (3)
  • Bund 03  „Nutzerhand“ B M G H (4)
  • Bund 07 „Staat“  B M G H (4)
  • Bund 11 „BGE Text“ B M G H (4)
  • Bund 15 „Bildung 1“  B – G H (3)
  • Bund 17 „Filz-Hund“  B M G H (4)
Vorschläge Bayern:
  • By01 „Brief“ B G M H (4)
  • By04 „Meine Daten“ B M G H (4)
  • By05 „Käuflich“ B M G H (4)
  • By06 „Bildung“ B M G H (4)
  • By08  „deine stimme“ B M G H (4)
  • By09 „freies netz“ B M G H (4)
  • By10 „trans politik“ B M G H (4)
Vorschläge Hessen:
  • HE01 „Transparenz“ B M G H (4)
  • HE03 „Nie wieder“ B M G H (4)
  • HE04 „Streitkultur“  B M G H (4)

Bestellung der Plakate

Bestellmenge siehe Beschluss von 24.04.2013: 1.500 Plakate (nicht wie angenommen 1800).

Ergebnis der Auszählung: 15 Motive mit 4 Zustimmungen und 2 Motive mit 3 Zustimmungen

Dies entspricht 32 Bestellanteilen von je 47 Stück = 1.500 Plakate.

Die Plakate vorbestellt der Schatzmeister.
Können Motive wegen der kreisübergreifenden Mengenregelungen nicht bestellt werden, entscheidet der Bestellende über Umschichtungen und berücksichtigt dabei die Zustimmungshäufigkeit, wenn Zeit ist entscheidet der Vorstand darüber. Info Prozess Motivauswahl

Quelle-Pad mit Liste der Motive und Zustimmungswahl: https://of.piratenpad.de/Plakate-Wahlen

Ende: 13:40

Sommerfest der Piraten am 2.6.2013

Auch in der Region setzen die Piraten in der Kooperation mit anderen neue Maßstäbe! Die Piraten des Kreisverbandes Frankfurt und Offenbach feiern gemeinsam(!) ein Sommerfest am 2. Juni 2013. PiratInnen, Interessierte, FreibeuterInnen auch aus anderen Gegenden sind herzlich eingeladen. Kommt einfach vorbei. Du willst etwas zum Sommerfest beitragen, Salate etc.? Dann bitte hier lang. 

 

sommerfest_600

 

Du kannst selbstverständlich auch dann vorbeikommen, wenn Du Deinen Mitgliedsbeitrag noch nicht entrichtet hast, und Freunde/Partner/Familie etc. mitbringen, die keine Mitglieder sind.

Die Frankfurter kündigen das gemeinsame Sommerfest hier an. Die Grafiken stammen von Olaf Finkbeiner .

 

 

Grafik: Olaf Finkbeiner

Kandidaten zur Kommunalwahl 2011

01. Gregory Engels, Unternehmer
02. Helmut Eisenkolb, Projektleiter
03. Knud Petzel, Rechtsanwalt
04. Vlad Silea, Dipl. Ing.
05. Christina Mazi, Schülerin
06. Ognjan Iordanov, Student
07. Joachim-Michael Kuhn, Elektroniker
08. Matthias Kryn, Verwaltungsleiter
09. Dr. Dschamilja Kadyrbajewa, Psychologin
10. Dr. Ilja Engels, Unternehmer
11. Petra Engels
12. Mikhail Novicov
13. Harald Spanuth
14. Larisa Novicova
15. Jeanette Rashidi Alavijeh
16. Susane Petzel
17. Laura Basile
18. Eugeniu Novicov
19. Julia Novicov
20. Christian Kanja
21. Dina Silea
22. Jacob Reghely
23. Malgorzata Sosnowski
24. Khalil Ammoura
25. Viorel Cazan
26. Manuela Ottilie Cazan

Ein wenig Statistik: Frauenanteil 42%, Durchschnittsalter 42 Jahre, 60% haben einen so genannten Migrationshintergrund (wenn man Schweizer Nachfahren mit zählt) – das hat sich aber alles zufällig ergeben, bei der Aufstellung haben keine Quoten Überlegungen jeglicher Art irgend eine Rolle gespielt