Ergänzungsantrag: Zuwendung an Freifunk e.V.

Einmalige Zuwendung an Offenbacher Vereine/Institutionen 2011-16/DS-I(A)0773/1

Ergänzungsantrag Piraten vom 01.10.2015

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Antrag wird um folgenden Spiegelstrich ergänzt:

–       Die Initiative Freifunk Frankfurt e.V. erhält eine Zuwendung in Höhe von 1.000 EUR zur Ausstattung von Offenbacher Flüchtlingsunterkünften oder Orten an denen sich vergleichbar Bedürftige aufhalten mit sicherem frei zugänglichem Internet.

Begründung:

Die Initiative Freifunk hat bereits etliche Unterbringungsorte für Flüchtlinge mit freiem Internet per W-LAN, sog. Freifunk ausgestattet.

Freifunk Frankfurt e.V. bestreitet alle anfallenden Kosten für Gerätschaften und Server aus Spenden und Beiträgen von Mitgliedern. Die Teilnahme zur Erweiterung des Freifunk-Netzes steht auch allen Nicht-Mitgliedern offen.

Bereits an etlichen Orten – auch in Offenbach – ist durch dieses Engagement freies Internet ohne Zugangsbarriere verfügbar.

Der Name Freifunk Frankfurt e.V. bedeutet keine Begrenzung auf die Stadt Frankfurt, sondern bezeichnet den Großraum Frankfurt, also das ganze Rhein-Main-Gebiet als Aktionsbereich.

Internet ist für Flüchtlinge essentiell zur Kommunikation zu Verwandten nach Hause und zur Informationsbeschaffung, wo ehrenamtliche Helfer trotz großer Anstrengung einmal nicht weiter kommen.

Die Zugangskosten zu mobilem Internet sind relativ hoch, wenn nur ein kleines Budget zur Verfügung steht und man die gesamte Kommunikation nur über einen solchen Anschluss ausführen kann. Daher ist ein alternativer Zugang über W-LAN für alle zu begrüßen und zu fördern.

Bereits in der Bürgerversammlung am 22.09. hat die Regierungspräsidentin ihre Zustimmung zur Versorgung von Flüchtlingen mit Internet durch Freifunk erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.