Unsere Ideen für Bieber

Karlheinz Zoth

Karlheinz Zoth ist österreichischer Staatsbürger und wohnt seit 2014 in Offenbach-Bieber. 1987 hat es ihn nach Hessen geführt und er hat in Marburg an der Lahn Geographie, Soziologie und Wirtschaft studiert. Er kandidiert für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung und zur Ausländerbeiratswahl 2021 auf jeweils Listenplatz 5 der Piraten Offenbach. Hier ist der Link zu seiner Vorstellung.

Bieber ist ein sehr liebenswerter Stadtteil von Offenbach, umgeben von Wiesen, Wäldern und zum Teil geschützter Natur. Es hat einen alten Ortskern, und seine historischen Ursprünge reichen in prähistorische Zeiten zurück (Wikipedia). Bieber hat traditionsreiche Vereine, kulturelle Einrichtungen, Industrie und Unternehmen und mehrere traditionelle Veranstaltungen.

In den letzten Jahrzehnten ist Bieber stark gewachsen. Neben dem alten Ortskern gibt es die Ortsteile Bieber-West, Bieber-Waldhof, und ein weiterer Ortsteil, Bieber-Nord, ist im Bau.

Als Bürger habe ich mich mit Bieber beschäftigt und sehe einige Maßnahmen, die ich wichtig finde und für die ich mich mit den PIRATEN starkmachen will.

Beteiligung vor Ort: Bürger beteiligen und Ortsbeirat in Bieber schaffen
Der Stellenwert Biebers als flächenmäßig und von der Einwohnerzahl her gesehen nach dem Zentrum größter Stadtteil in Offenbach, sollte durch einen eigenen Ortsbeirat wertgeschätzt werden. Wir PIRATEN treten daher für die Schaffung eines solchen Ortsbeirats für Bieber ein. Damit kann Politik und Mitbestimmung der Bürger direkter auf Stadtteilebene vermittelt werden.

Bieberer Bahnhof: Den Handlungsstillstand beenden
Seit Jahren beobachten wir alle den Verfall des Bieberer Bahnhofs. Während zum Beispiel in unserer Nachbarstadt Mühlheim der Bahnhof restauriert wurde und wieder genutzt wird, gibt es in Bieber nur Stillstand. Der Bieberer Bahnhof sollte seine alte Würde wieder bekommen und sinnvoller Verwendung zugeführt werden. Um den seit Jahren zu beobachtenden Handlungsstillstand zu überwinden, schlagen wir für den Bieberer Bahnhof eine Mediation vor, die allparteilich alle am dem Prozess beteiligten Stellen an einen Tisch holt. Ziel ist, eine für die Bieberer Bürger und den Eigentümer sinnvolle Lösung zu finden. Hierzu haben wir bereits berichtet (Bieberer Bahnhof ).

Verkehr für den Stadtteil und die Region: Verbesserung der regionalen ÖPNV-Anbindung
Die S-Bahn-Linie 2 von Bieber sollte bis Darmstadt verlängert werden. Bieber hat und auch der Ostkreis Offenbach haben diesen Anschluss verdient, der die Anbindung an die wichtige Stadt Darmstadt verbessert. Wir unterstützen die Voruntersuchung des RMV zur Verlängerung der S2 Bieber -Darmstadt und setzen uns für deren Verwirklichung ein. Auch die Frankfurter Rundschau hat dazu schon berichtet (S-Bahn S2).

Eine Besserung Aufenthaltsqualität: Mehr Sitzmöglichkeiten schaffen
Wir PIRATEN werden uns für die Schaffung von mehr Sitzgelegenheiten einsetzen. In Bieber sollen mehr Möglichkeiten zum Sitzen und Verweilen geschaffen werden, sodass sich Senioren, aber auch andere Personengruppen beim Gang zum Einkaufen oder bei ihrem Aufenthalt in der Freizeit im Stadtteil zwischendurch hinsetzen und erholen können.

Naturschutz in unserem Stadtteil: Gewässer und Streuobst
Nichts wertet einen Raum mehr auf als ein schönes fließendes Gewässer. Doch von unserer Bieber sehen wir im Stadtteilbild zu wenig. Der Fluß, der unserem schönen Stadtteil den Namen gegeben hat, sollte deshalb wieder freigelegt werden. Wir wollen die Möglichkeiten einer Wieder-Offenlegung der Bieber im Siedlungsgebiet erreichen. Durch die Renaturierung der Bieber soll die Attraktivität des Stadtteils und das Mikroklima im Stadtteil verbessert werden. Vor Ort haben wir eine Exkursion durchgeführt (Streifzug ) und im Frühjahr 2020 auch einen Biber in der Bieber gesichtet (Biber ).

Die Streuobstwiesen an Ober- und Käsmühle sollten unter der Aufsicht der Stadt interessierten Bürgern zur Verfügung gestellt werden. Auch privaten Besitzern, die den Pflegeaufwand nicht mehr leisten können, sollte die Stadt nach dem Maintaler Modell Hilfe leisten. In Maintal hilft ein „Arbeitskreis Streuobst“ allen Bürgerinnen und Bürgern auf vielfältige Art und Weise, Streuobstwiesen anzulegen und zu pflegen (Maintal Streuobstwiesen).

Umsichtige Entwicklung von Baugebieten: ganzheitlich denken
Bei der Planung und Entwicklung von Baugebieten legen wir in Bieber und der gesamten Stadt verstärkten Wert auf die Umwelt und Klimafolgenabschätzungen. Wichtig ist, dass die wichtigen Kaltluftschneisen in Bieber erhalten werden und der Aufwärmung der Stadt entgegengewirkt wird. Die gesamte Stadtentwicklung muss ganzheitlich durchdacht sein und die Zusammenhänge stärker berücksichtigt werden. Wir treten daher für eine vorrangige Nutzung von Nachverdichtungspotenzialen bei bestehenden Baugebieten ein, bevor neue Baugebiete auf der grünen Wiese zur Bebauung ausgewiesen werden.

Als Geograph möchte ich mein Wissen um ein ganzheitliches Denken und Planen einbringen. Ich werde mich für diese Ziele in unserem Stadtteil einsetzen und in einer Stadtverordnetenfraktion der PIRATEN unterstützen. Hierzu bitte ich Sie um Ihre tatkräftige Unterstützung und ihre Stimme:

Am 14. März 2021 PIRATEN wählen!

Beitragsbild: CC-BY-SA-2.0-DEFiles by User:Diba from de.wikipedia

Ein Biber in der Bieber in Bieber!

Gestern hat ja unser Stammtisch in Bieber stattgefunden. Wir bedanken uns noch mal ganz herzlich bei Simone Roters, die uns auf unserem Naturstreifzug begleitet und uns auf viele Pflanzen und Naturphänomene aufmerksam gemacht hat. (Naturstreifzug) Beinahe wären wir nass geworden, aber das Gewitter hat doch noch in letzter Minute einen Bogen um uns herum gemacht. Das war gut für unsere Veranstaltung und schlecht für die Natur in Bieber, die Wasser dringend nötig hat.

Und damit sind wir beim Thema: Wir haben einen fleißigen Helfer bei der Renaturierung getroffen, der genau wie wir auf Streifzug war. Und zwar einen echten Biber!!! Siehe Foto! Das ist neu, bisher hieß es, es gäbe dort noch keine. Der Kollege hat sich dann aber wieder sehr schnell versteckt.

Wir nehmen das als Anlass zu fragen, wie lange es mit der Renaturierung noch dauert, denn beschlossen wurde das ja schon 2016.

Und hier noch ein paar Fotos von unserem Streifzug und dem anschließenden vegetarischen Grill:

Baldrian
Man sieht an der Vegetation, dass hier noch feucht ist.
viel Baldrian
Bach im Süden
Gräser
wir müssen Simone fragen, wie diese Blume noch mal heißt
Stumrschäden und Trockenheit
viele Ameisenhaufen
hier haben Kinder gespielt: Später gehören Naturerlebnisse zu den schönsten Kindheitserinnerungen.
Entengrütze in der Bieber
Baum und Bach
Brombeeren überall
Grillpfanne vegetarisch
es war schon dunkel, aber immer noch nicht Feierabend

Renaturierung des Bieberbachs? Gemeinsamer Naturstreifzug in Bieber mit dem Verein Erdwissen e.V.

In den letzten Monaten hat dieser Stammtisch nur online als Videokonferenz stattgefunden. Aber nun sind die Regeln ja wieder etwas gelockert, und wir dachten an einen Spaziergang draußen, wo die Ansteckungsgefahr ja viel geringer ist. Wir freuen uns sehr, dass wir von Simone Roters vom Verein Erdwissen e.V. begleitet werden.

Unser Thema ist der Bieberbach in Bieber und die schöne Natur rundherum! Dort ist ein Naherholungsgebiet für uns Offenbacher, und bei schönem Wetter trifft man viele Spaziergänger, Jogger und Radfahrer. Wir werden über Tiere und Pflanzen, wilde Orchideen, Biotope, Bienen, Streuobstwiesen, Renaturierung, Gärten, Naherholung und die Offenbacher Stadtpolitik reden.

Leider ist der Bieberbach vor Jahrzehnten begradigt worden, und dies soll rückgängig gemacht werden. Schon 2016 hat es einen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung gegeben,den Bach zu renaturieren, aber leider ist bis heute nichts passiert.

Geplante Renaturierung der Bieber, Quelle: pio.offenbach.de Der lila Pfeil zeigt den Treffpunkt für unseren Streifzug
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DSCF2771-800x533.jpg

Unser Treffpunkt nächsten Freitag, den 26.06.2020, 19:00 Uhr, ist die kleine Wegkreuzung in der Nähe des Bachs, wo früher die Pferdekoppel war, siehe Pfeil auf dem Bild. Die Obermühle ist nicht weit.